Privat / Geschätlich
Privat / Geschätlich

Bauern in Brüssel: EU zieht Umweltauflagen zurück

(Bild: Shutterstock)

Brennende Heuballen als Botschaft

Seit Februar ist das Europaviertel in Brüssel, wo sich auch das EU-Parlament befindet, ein beliebter Treffpunkt für wütende und protestierende Landwirte und Landwirtinnen. Treckertröten lärmen, Eier fliegen und Reifen, Heuballen und Holzpaletten werden angezündet.

Was die Wut der Bauern und Bäuerinnen entfacht hat, sind vor allem 3 Punkte: Billigimporte, sinkende Preise für deren Erzeugnisse und somit ein schwindender Verdienst und Umweltauflagen, samt einer Bürokratie, die das Leben und die Arbeit erschweren.

Es gibt einen Widerspruch in der gemeinsamen Agrarpolitik Europas: Europäische Erzeuger und Erzeugerinnen produzieren unter bestimmten Umweltauflagen (möglichst naturbelassen und wenig Pestizide) und bürokratischen Hürden. Alles, um europäische Erzeugnisse qualitativ hochwertig zu machen.

Gleichzeitig wird jedoch zugelassen, dass Billigimporte aus nicht-europäischen Ländern den europäischen Markt fluten, deren Erzeugnisse niedrigere Umwelt- und Pestizidstandards haben. Das zwingt europäische Erzeuger und Erzeugerinnen dazu, mit ihren Preisen runterzugehen, bis sie letztlich kaum noch etwas verdienen.

Die Wut der Protestierenden scheint die EU ins Schwitzen zu bringen. Eilig verspricht sie mehr Einkommen, weniger Bürokratie und weniger Umweltauflagen. Damit versucht sie, die Brände zu löschen, die vor dem Parlament kokeln.

Fraglich nur, ob damit auch die Brandherde gelöscht werden.

 

Genutzte Quellen:

https://www.bund.net/themen/landwirtschaft/eu-agrarpolitik/, zuletzt besucht: 12.04.2024

https://agriculture.ec.europa.eu/common-agricultural-policy/cap-overview/cap-glance_de, zuletzt besucht: 12.04.2024

https://www.sueddeutsche.de/politik/oezdemir-bauernwut-eu-agrarpolitik-oekoregeln-1.6491570, zuletzt besucht: 12.04.2024

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/eu-bauernproteste-100.html#:~:text=In%20mehreren%20europ%C3%A4ischen%20Staaten%20protestieren,und%20Agrarimporte%20aus%20der%20Ukraine., zuletzt besucht: 12.04.2024

https://www.visit.brussels/de/besucher/unternehmungen/die-eu-in-bruessel, zuletzt besucht: 12.04.2024

 

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Umweltschutz

Wölfe abknallen leicht gemacht

(Bild: Shutterstock) Schnellabschussverfahren bei wiederholten Wolfsrissen Vor 20 Jahren ließ man den Wolf nach Deutschland zurückkehren, nachdem er vor 150 Jahren ausgerottet wurde. Im Jahr

Tiergesundheit

Möglichst stressfrei scheren

(Bild: Shutterstock) Ein stressfreier Schnitt zur passenden Zeit In diesem Blog werfen wir einen Blick unter das Fell von Pferden, Schafen und Alpakas. Die Fellschur

Allgemein

Klimarätsel: Ostpazifik kühlt ab

(Bild: Shutterstock) Einfluss auf das Weltklima Zwischen Asien (westlich), Australien (westlich), Nordamerika (östlich) und Südamerika (östlich), liegt der größte und tiefste Ozean der Welt: der

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durchsuche unsere vielzahl an Produkten!

Kategorien

Leider keine beiträge gefunden

Ihr Kontakt

Sie haben Fragen oder benötigen ein individuelles Angebot? 

Helge Halm

Geschäftsführer Feld und Stall

Fragen kostet nichts!

Du hast Fragen zu einem unserer Produkte?
Du möchtest ein Produkt mit attraktivem Rabattordern, ohne dich anzumelden?
Schreibe uns einfach über folgendes Kontaktformular, wir senden Dir gern ein individuelles Angebot zu!

Wir haben eine Überraschung für Sie!

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie überunsere Bestseller, Rabataktionen und unsere neusten Produkte. Sichern Sie sich jetzt 10 EUR auf Ihre erste Bestellung und registrieren Sie sich