Privat / Geschätlich
Privat / Geschätlich

Die Frühkartoffel – Pflanzen und Ernten

Die Frühkartoffel ist eine frühreifende Kartoffelart. Der Anbau dieser Kartoffelart ist besonders in dem privaten Anbau beliebt. Das Hauptanbaugebiet liegt östlich von Hannover, wo auf ca. 2.700 Hektar Frühkartoffeln angebaut werden. 

Vorteile des Vorkeimens 

Es ist nicht zwingend notwenig, die Kartoffel vorkeimen zu lassen, doch dies bringt einige Vorteile mit sich. Eine Vorgekeimte Kartoffel kann den Ernteertrag bis zu 20% steigern. Zudem kann die Ernte bei vorgekeimten Kartoffeln zwei bis drei Wochen eher erfolgen da das Vorkeimen einen Entwicklungsvorsprung mit sich bringt. Des weiteren ist die Kartoffel weniger anfällig für Krankheiten, da die Schale schneller fest wird.  

Pflanzung der Frühkartoffel

Wenn die Kartoffeln vorgekeimt sind, werden sie bei entsprechenden Temperaturen  von mindestens 5°C Ende März oder im April eingesetzt. Hierbei werden ca. 10 cm tiefe Furchen angelegt. Dort werden die Kartoffeln mit den Trieben nach oben eingelegt. Lockerer und sandiger Boden eignet sich besser für den Anbau, als schwerer Boden. 

Da es im März noch sehr kalt werden kann, werden die Kartoffelbeete mit einem Vlies überzogen. So kann die Kartoffel vor Frost geschützt werden, und andererseits wird auch wärme der Sonne gespeichert, um das Wachstum zu fördern. Bei Temperaturen von 15 bis 20°C kann die Kartoffel ideal wachsen.

Die Ernte erfolgt bereits im Juni

Die Ernte der Frühkartoffel erfolgt bereits im Juni. Wichtig hierbei ist, dass die Kartoffeln vollständig ausgereift sind. Ein Indiz für die Reife ist, dass sie sich Schale nicht mehr einfach mit den Fingern ablösen lässt. Außerdem sollte das oberirdische Grün bereits vertrocknet sein. Ist dies vertrocknet, kann die Pflanze ihre ganze Kraft in die Entwicklung der Schale stecken. Ein besonderes Merkmal der Frühkartoffel ist jedoch eine sehr dünne Schale, die bereits durch leichtes Reiben unter lauwarmem Wasser entfernt werden kann. Hierdurch ist die Lagerung der Frühkartoffel nur begrenzt möglich. 

Kraut- und Knollenfäule – eine besondere Gefahr für die Frühkartoffel

Bei feucht-warmen Wetter kann sich die Kraut- und Knollenfäule entwickeln, diese stellt eine besondere Bedrohung für die Frühkartoffel dar. Bei einer befallenen Kartoffel kann eine bräunliche Verfärbung, die sich vom Blattrand her ausbreitet, ein Indiz für einen Befall sein. Im Schlimmsten Fall kann dies bis hin zum Absterben der gesamten Staude führen. Auch die Knolle selbst kann befallen sein. In diesem Fall sind graue Flecken, die etwas eingesunken sind, zu erkennen. 

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Umweltschutz

Wölfe abknallen leicht gemacht

(Bild: Shutterstock) Schnellabschussverfahren bei wiederholten Wolfsrissen Vor 20 Jahren ließ man den Wolf nach Deutschland zurückkehren, nachdem er vor 150 Jahren ausgerottet wurde. Im Jahr

Tiergesundheit

Möglichst stressfrei scheren

(Bild: Shutterstock) Ein stressfreier Schnitt zur passenden Zeit In diesem Blog werfen wir einen Blick unter das Fell von Pferden, Schafen und Alpakas. Die Fellschur

Allgemein

Klimarätsel: Ostpazifik kühlt ab

(Bild: Shutterstock) Einfluss auf das Weltklima Zwischen Asien (westlich), Australien (westlich), Nordamerika (östlich) und Südamerika (östlich), liegt der größte und tiefste Ozean der Welt: der

Schreiben Sie einen Kommentar

Durchsuche unsere vielzahl an Produkten!

Kategorien

Leider keine beiträge gefunden

Ihr Kontakt

Sie haben Fragen oder benötigen ein individuelles Angebot? 

Helge Halm

Geschäftsführer Feld und Stall

Fragen kostet nichts!

Du hast Fragen zu einem unserer Produkte?
Du möchtest ein Produkt mit attraktivem Rabattordern, ohne dich anzumelden?
Schreibe uns einfach über folgendes Kontaktformular, wir senden Dir gern ein individuelles Angebot zu!

Wir haben eine Überraschung für Sie!

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie überunsere Bestseller, Rabataktionen und unsere neusten Produkte. Sichern Sie sich jetzt 10 EUR auf Ihre erste Bestellung und registrieren Sie sich